Traditionelle Küche im Restaurant Italien

Die wichtigste Eigenschaft der traditionellen italienischen Küche ist ihre Einfachkeit, mit zahlreichen Gerichten, die nur aus wenigen Bestandteilen bestehen. Die italienischen Köche und Köchinnen verlassen sich im Restaurant Italien mehr auf die Qualität der Zutaten als auf deren Anzahl und eine aufwendige Zubereitung. Die Rezepte wurden öfter von Großmüttern und Müttern erschaffen als von Restaurantchefs und sind deshalb wie geschaffen für die „cucina casalinga“, die sogenannte Hausmannskost. Viele traditionelle Gerichte, die mit der Zeit ausgesprochene italienische Spezialitäten geworden sind, stammen von der einfachen Küche der Bauern und der weniger begüterten Klassen. Und genau diese traditionelle Küche kann man im Restaurant Italien, wie etwa in Männedorf, Stäfa, Goldküste, Meilen und Küsnacht geniessen.

Restaurant Italien und hohe Qualität

Die italienische Küche ist bis heute eine unverfälschte Küche geblieben, die natürliche Zutaten verwendet und dies ist auch im Restaurant Italien der Fall. In Orten wie Männedorf, Stäfa, Goldküste, Meilen und Küsnacht kommt im Restaurant Italien nichts anderes auf den Tisch. Gemüse, Käse und Wein spielen auch im Restaurant Italien eine ausserordentlich wichtige Rolle, ebenso kalt gepresstes Olivenöl. Regionale Vielfalt, hohe Qualität der Produkte und Traditionsbewusstsein sind die Säulen der italienischen Küche, wie sie auch im Restaurant Italien gekocht wird. Die vierte, nicht minder wichtige Säule ist die Einstellung der Italiener zum Essen. Die meisten Italiener haben noch immer ein Verständnis von Essen, das in Mitteleuropa weitgehend fehlt. Sie legen sehr viel Wert darauf, sie sprechen viel darüber, betrachten Essen nicht als „Sattmacher“, sondern möchten es geniessen und Spass haben im Restaurant Italien. Sie verbringen viel Zeit beim Essen. Nicht ohne Grund stammt die Slow-Food-Bewegung aus Italien und hat von dort aus ihren Weg in die Welt gefunden, auch nach Männedorf, Stäfa, Goldküste, Meilen und Küsnacht.

Im Restaurant Italien gibt es die Speisereihenfolge

Der Tradition nach besteht ein italienisches Essen aus mehreren Gängen. Als Erstes kommt eine Vorspeise, auch antipasto genannt auf den Tisch im Restaurant Italien. Anschliessend il primo, der erste Gang. Dieser besteht im Restaurant Italien üblicherweise aus einem Nudel- oder Reisgericht und erst dann kommt im Restaurant Italien der il secondo, der Hauptgang, der aus Fleisch oder Fisch besteht. Das war früher, besonders wenn es ein typisches italienisches Restaurant war, eine absolut einzuhaltende Reihenfolge. Den Schluss machen Obst oder/und Käse, auch frutta und formaggio genannt, eher seltener Mehl- oder Süssspeisen. Doch auf Wunsch kann man auch diese im Restaurant Italien bekommen, wie dies in Männedorf, Stäfa, Goldküste, Meilen und Küsnacht der Fall ist.

Das Restaurant Italien im Ausland

Italienische Restaurants sind auch ausserhalb Italiens überall zu finden, auch das Restaurant Italien in Männedorf, Stäfa, Goldküste, Meilen und Küsnacht. Diese Entwicklung hat aber unter anderem dazu geführt, dass aus Rücksicht auf den lokalen Geschmack eine allgemeine Anpassung an die örtlichen Essgewohnheiten stattgefunden hat, die zur Verfälschung der traditionellen italienischen Küche geführt hat. Auch die typisch italienische Trennung von „primo“ und „secondo“ ist nicht hilfreich in jenen Ländern, in denen das Komplettgericht tief verwurzelt ist. Das führt dazu, dass die Pastagerichte in den italienischen Restaurants in diesen Ländern zu einem Gericht werden, welches fast den Teller überquellen lässt, da dies als Hauptgang gegessen wird. Im Restaurant Italien allerdings wird noch viel Wert auf die klassische italienische Küche und deren Genuss gelegt.